Brauereiwanderungen Bad Staffelstein | Rodachtal

Biere in Franken erleben

Bierige Erlebnisse auf historischen Pfaden

Historische Brauereikrüge aus Bad Staffelstein

Ich biete im Jahr 2022 bis auf weiteres keine Brauereiführungen in Bad Staffelstein und im Rodachtal an. Danke für Ihr Verständnis!

Wir sind Liebhaber von unverfälschten Bieren, so wie sie noch von heimischen Braumeistern in unserer Region hergestellt werden. Biertrinken und Bierbrauen hat im Staffelsteiner Land eine lange Geschichte. Das Staffelsteiner Umland verfügt heute noch über zehn Brauereien. Ursprünglich waren es einmal mehr, aber für die Größe des Landkreises ist das sehr beachtlich. Die Kunst und die Tradition des Bierbrauens werden hier hoch gehalten.

Bei den Wanderungen zu den Braustätten erleben Sie lebendige Biergeschichte und humorvolle Anekdoten rund ums fränkische Bier.

Große Teile der beiden Wandertouren führen über Wiesen, Wälder, Pilgerwege und durch kleine malerische Orte wie Loffeld, Uetzing oder Stublang mit wunderschönen Fachwerkhäusern. Das kleine Örtchen Horsdorf mit seinem romantischen Ortskern war einst sogar Landessieger beim Wettbewerb: "Unser Dorf soll schöner werden".

Sie können wunderbare Ausblicke genießen auf das Maintal, den Veitsberg (mit der größten geschlossenen Lindengruppe in Europa), barocke Baukunst wie die Basilika Vierzehnheiligen oder den markanten Staffelberg.

Unsere Bierwanderungen sollen dazu beitragen, ein paar schöne Stunden unter Gleichgesinnten zu erleben - und das eine oder andere leckere Bier miteinander zu verkosten. Die Staffelsteiner Vollbiere sind sehr süffig und lecker. Meist sind die Biere bernsteinfarben und schmecken recht weich und rund! Hier ist Bier noch Liebe, Leidenschaft und Kultur.

Genießen Sie die wunderschöne Landschaft am Obermain mit ihrer Biervielfalt und regionalen Köstlichkeiten.

Planen Sie ihren Ausflug bei "Bierige Erlebnisse" - ob Firmenausflug, Verein, Stammtisch oder Feuerwehr - wir bieten das perfekte Biererlebnis!

Tour 1: Vierzehnheiligen-Staffelberg-Uetzing-Stublang  -  10 km

Die geführte Bierwanderung beginnt im bekannten Wallfahrtsort Vierzehnheiligen. Nach einem kurzen Besuch der Basilika geht es im Anschluß zur Brauerei Trunk. Hier wird uns Braumeister Andreas Trunk persönlich durch die Alte Klosterbrauerei führen und erklären wie nach alter Handwerkskunst Bier gebraut wird. 

Noch vor dem 12-Uhr-Läuten wartet im idyllischen Biergarten der Brauerei ein gemütliches Weißwurstfrühstück auf uns.

Brauerei Trunk auf Vierzehnheiligen

© Christoph Winter

Gestärkt geht es über den Höhenweg am Alten Staffelberg entlang in den Döbertengrund nach Uetzing ins "Land der Nüsse".   

Im Ort besuchen wir die historische Brauereigaststätte Josef Krappmann, die vom jetzigen Eigentümer Stephan Schütz in den vergangenen Jahren liebevoll restauriert wurde. 

Beim "Stephan" können wir uns ein eigenes Bild davon machen, wie vor mehr als 80 Jahren in Uetzing "flüssiges Gold" hergestellt wurde. Wir dürfen das alte Brauhaus bestaunen und tauchen in die faszinierende Welt der damaligen Braukunst.

Die Gaststube von Stephans Wirtshaus

© Stephan Schütz

Als nächste Station geht es zum Uetzinger Metzgerwirt Manfred Reichert. Bis vor einigen Jahren wurde noch im Wurstkessel der hauseigenen Metzgerei Bier gebraut. Seine Brauerei mit Tante-Emma-Laden am Ortsausgang ist ein ganz besonderes Erlebnis.

© Manfred Jahrreis

Auf dem Bierwanderweg durch das Staffelsteiner Land gibt es einen weiteren Anlaufpunkt. Von Uetzing aus führt uns der Weg durch die Sulliggasse über einen leichten Aufstieg nach Frauendorf. Der kleine Ortsteil im Lautergrund beherbergte in vergangener Zeit ein Frauenkloster. Aber nicht nur den Frauen schmeckt hier das Bier: Gegenüber der St. Ägidus-Kirche in der Ortsmitte braut die Familie Kunzelmann seit 1867 drei verschiedene Biersorten, die auch den Männern hervorragend schmecken.

Brauerei Hetzel in Frauendorf

© Roland Morgenroth

In Stublang erwartet uns Braumeister Hubert Dinkel in seinem urigen Brauereihof zu einer Brauereibesichtigung und ausgiebiger Brotzeit aus eigener Herstellung.

Brauerei Dinkel in Stublang

© Hubert Dinkel

Das beliebte Lagerbier der Brauerei wird seit mehreren Generationen nach einem alten überlieferten Familienrezept hergestellt. Seit einiger Zeit wird auch ein obergäriges Bier mit Roggenmalz gebraut. Ein Roggenbier - naturbelassen und unfiltriert!

Brauerei Staffelberg Bräu in Loffeld

© Helga und Karl-Heinz Wehrfritz

Ausklingen lassen wir den Bierwandertag in Loffeld. Die Staffelberg-Bräu befindet sich seit 1856 in Familienbesitz und ist über den Landkreis hinaus für seine süffigen Biere und leckeren Fisch- und Wildgerichte bekannt.

 

Tour 2: Seßlach-Heilgersdorf-Memmelsdorf-Kaltenbrunn  -  13 km

Bei der geführten Bierwanderung im Rodachtal kommen Biergenießer auf ihre Kosten. Auf der 13 Kilometer langen Strecke erfahren die Wanderer viel über die Braugeschichte von Seßlach, Heilgersdorf, Memmelsdorf, Untermerzbach und Kaltenbrunn. An den Stationen probieren wir frisch gezapfte heimische Biersorten und erleben entlang des Wanderweges eine bezaubernde Landschaft.

Die Wanderung beginnt mit einer Führung im idyllischen Städtchen Seßlach und dem Besuch des historischen Kommunbrauhauses, das 1892 errichtet wurde.

Das Kommunbrauhaus in Seßlach

© Bettina Knauth - Kommunbrauhaus Seßlach

Bis vor wenigen Jahren trugen die Seßlacher Hausbrauer noch ihr Bier in Butten nach Hause - leider untersagt dies in der heutigen Zeit das Lebensmittelgesetz.

Brauerei Scharpf in Heilgersdorf

© Klaus Fischer-Häke - Brauerei Scharpf in Heilgersdorf

Als zweite Anlaufstelle folgt die Brauerei und Gastwirtschaft Scharpf in Heilgersdorf. Hier schmeckt nicht nur das bekannte Märzenbier, sondern auch die Bratwürste und Brotzeitteller sind ein wahrer Genuss.

Im Anschluss wandern wir über Memmelsdorf, vorbei an der ehemaligen Braustätte Präcklein, nach Untermerzbach.

Gasthaus Baumann in Untermerzbach

© Henrik Waldhäuser - Brauerei Baumann in Untermerzbach, jetzt Baumann's Gasthaus

Hier brauten in vergangener Zeit drei Brauereien ihr Bier: Die Nembach-Bräu, Brauerei Baumann und die Schramm's Brauerei.

Auf unserer Zwischenstation im kleinen Fachwerkort besuchen wir das Wirtshaus "Baumanns", ehemals Brauerei Baumann und die aufgelassene Brauerei Nembach.

Als letzte Station geht es zur Traditionsbrauerei Schleicher nach Kaltenbrunn. Hier lassen wir uns zum Abschluss mit Bierspezialitäten und herzhafter Küche verwöhnen.

Brauerei Schleicher in Kaltenbrunn

© Oskar Döllinger

Genießen Sie unseren Bierwandertag bei fränkischer Gastlichkeit und erleben Sie die Leidenschaft für das unverfälschte Bier aus dieser Region.

Führungen am Samstag ab Coburg:

08:30 Uhr Abfahrt Coburg ZOB / über Weitramsdorf / Seßlach Ankunft 08:58 Uhr

18:34 Uhr Abfahrt ab Kaltenbrunn nach Coburg / Ankunft Coburg ZOB 19:06 Uhr

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind essenziell (z.B. für das Funktionieren dieser Website), während andere uns helfen unser Onlineangebot zu verbessern und wirtschaftlich zu betreiben. Sie können dies akzeptieren oder per Klick auf die Schaltfläche "Nur essenzielle Cookies akzeptieren" ablehnen. Nähere Hinweise erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.